Montag, 21. März 2011

Informationen

Wer die Nachrichten in den letzten Tagen verfolgt hat, ist sicher erschrocken über die hohe Anzahl der Vermissten. Diese Zahl bewegt sich nach wie vor in den Zehntausenden. Es wird wahrscheinlich noch Monate dauern, bis wirklich klar wird, wer vermisst bleibt oder wer an anderen Orten im Land Zuflucht genommen hat. In Japan werden diese Leute als vermisst gelten bis ihr Tod bestätigt werden kann oder sie wieder registriert sind. Deshalb muss zu der Zahl der Todesopfer immer ein Großteil der Vermissten hinzugerechnet werden.

Wie durch ein Wunder sind nochmals zwei Leute nach 9 Tagen lebendig gefunden worden, eine alte Frau und ein 16-jähriger Junge.

Vorhin haben sie in den Nachrichten einen Link einer Webseite mitgeteilt, bei der man die momentane radioaktive Strahlung seiner Präfektur nachschauen kann. http://www.mext.go.jp/english/radioactivity_level/detail/1303986.htm
Ich kann jetzt sicher sein, dass das strahlende Wetter heute wirklich nur im natürlichen Sinn strahlend ist...

Keine Kommentare: